Was ist Fernwärme
 
 

Kanton BL

18.06.2014

Regierung will Fernwärmeanlagen und -netze verkaufen

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft hat beschlossen seine Fernwärmeanlagen samt Netzen und Kundenstamm in Muttenz und Liestal zu verkaufen, weil die Fernwärmenetze zur Verbesserung ihrer Wirtschaftlichkeit sich vergrössern müssen und Wärmeversorgung in der Schweiz nicht als öffentliche Aufgabe gilt.

Da die Fernwärmenetze des Kantons von privaten Fernwärmeversorgungen umgeben sind, lässt sich eine Expansion der Fernwärmeversorgung nur durch Verdrängung oder Übernahme der privaten Fernwärmeversorgern bewerkstelligen oder aber eben durch den Verkauf an Private.

Die Abwicklung des Verkaufs soll in einem Dialogverfahren auf Einladung an einen oder mehrere Bieter mit dem nachhaltigsten Angebot erfolgen. Die Nachhaltigkeit von ökologischen und ökonomischen Synergieeffekten muss gegeben sein und ist durch die Bieter nachzuweisen.

Es bestehen Auflagen, dass ein Verkauf ausschliesslich dann zustande kommen kann, wenn sowohl Anlage und Netz in Liestal als auch in Muttenz zu akzeptablem Preis an einen oder mehrere akzeptable Käufer veräussert werden können. Zudem muss die Übernahme aller Rechte und Pflichten des aktuellen Betreibers gegenüber Dritten Bestandteil des Verkaufs sein, ebenso die Übernahme des bestehenden Personals.

Verband Fernwärme Schweiz

Geschäftsführer

Andreas Hurni
p.A. Ryser Ingenieure AG
Engestrasse 9
Postfach
3001 Bern
Tel. +41 31 560 03 90
E-Mail

Sekretariat / Finanzen

Larissa Kämpf 
Römerweg 2
5443 Niederrohrdorf
Tel. +41 56 534 40 02
E-Mail

Präsident

Thierry Burkart
Nationalrat
Voser Rechtsanwälte KlG  
Stadtturmstrasse 19 
5400 Baden
Tel. +41 56 203 10 20
E-Mail