News

Nous souhaitons vous informer sur les nouvelles du chauffage à distance

 
  • 19.08.2019  Premier événement de l'ASCD au Tessin

    Conjointement avec Energie bois Suisse l'ASCAD organise un premier événement sur le chauffage à distance au Tessin. L'événement aura lieu le 25 septembre 2019 à Losone (cf. événements pour s'inscrire).

  • 19.08.2019  Newsletter 1/2019

    La nouvelle newsletter 1/2019 vient d'être publiée. Informez-vous sur les activités et événements actuels de l'ASCAD.

  • 18.04.2019  Fernwärme-Forum 2019 - Medienbericht HK-Gebäudetechnik

    Lesen Sie mehr dazu...

  • 09.01.2019  Seminar «Umsetzung Wärmeverbünde – Praxislösungen, Förderung und Stolpersteinen»

    26.03.2019 - Seminar «Umsetzung Wärmeverbünde – Praxislösungen, Förderung und Stolpersteinen» HSR, Institut WERZ, Zug

  • 29.11.2018  Newsletter 2/2018

    pour en savoir plus....

  • 24.09.2018  Forum ARPEA

    27.11.2018 - chauffages au bois: contraintes et opportunités environnementales

  • 21.09.2018  Wärme Initiative Schweiz

    Die Wärme Initiative Schweiz ist erfolgreich gestartet und die Website waermeinitiative.ch ab sofort einsehbar ist.

  • 14.05.2018  IB-Murten conclut le 100e contrat d’approvisionnement

    Le chauffage à distance de Morat est un véritable succès Le syndicat de copropriété de huit maisons monofamiliales à la Freiburgstrasse à Morat devrait assainir l’ensemble du chauffage à mazout, mais s’est décidé pour le chauffage à distance – car il est moins compliqué, plus économe et plus écologique. Avec le 100e contrat d’approvisionnement, l’histoire à succès du réseau de chauffage à distance de Morat franchit une étape importante. D’autres étapes de développement sont prévues ces prochaines années.

  • 09.02.2018  FERNWÄRME IN DER SCHWEIZ

    WELCHES SIND DIE ENTSCHEIDENDEN ERFOLGS- FAKTOREN? Im vorliegenden Artikel wird aufgezeigt, wie die Zukunft der Fernwärme in der Schweiz aussehen könnte, wenn die Ziele der Energiestrategie 2050 und des Pariser Abkommens (Reduktion der CO2-Emissionen um 50% bis 2030) ernsthaft verfolgt werden. Daneben werden die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Fernwärmeausbau beleuchtet, so u. a. die Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen, die räumliche Energieplanung, Energie- und Klimalenkungsabgaben.

  • 24.01.2018  FERNWÄRME IN DER EU

    POINT DE VUE D’EXPERT - Mit der Annahme des revidierten Energiegesetzes im Mai 2017 und der Ratifizierung des Pariser Abkommens sind 2017 wichtige energie- und klimapolitische Entscheide gefällt worden. Diese geben die Stoss- richtung für die zukünftige Energie- versorgung und Klimapolitik vor. Bis 2030 muss die Schweiz ihre Treibhausgas- emissionen um 50 Prozent reduzieren im Vergleich zum Referenzjahr 1990. Durch die Nutzung von Abwärme und erneuerbarer Wärmequellen kann mit dem Aus- bau der Fernwärme ein namhafter Beitrag an die Zielerreichung geleistet werden.

  • 04.01.2018  Orientierungsschule Murten setzt auf Fernwärme

    Netzanschluss für 2019 geplant Der Vorstand der Orientierungsschule Region Murten (OSRM) hat sich für einen Anschluss der Schulgebäude ans Fernwärmenetz der Industriellen Betriebe Murten (IB-M) entschieden. Da ab 2018 mit der Erschliessung der Quartiere Engelhard, Vissaula, Grubenweg, Wilerweg und Pra- Pury begonnen wird, kann die OSRM bereits ab 2019 mit lokaler und erneuerbarer Wärme versorgt werden.

Association suisse du chauffage à distance

Directeur

Andreas Hurni 
c/o Ryser Ingenieure AG 
Engestrasse 9 
Postfach  
3001 Berne
Tél. +41 31 560 03 90
E-Mail

Secrétariat

Silvie Laville
c/o Ryser Ingenieure AG  
Engestrasse 9  
Postfach   
3001 Berne
Tél. +41 31 560 03 90 
E-Mail

Président

Thierry Burkart
Membre du conseil national
Voser Rechtsanwälte KlG
Stadtturmstrasse 19
5400 Baden
Tél. +41 56 203 10 20
E-Mail